Betreuung und Pflege zu Hause

24 Stunden · Kurzzeit · Haushaltshilfen

24-STUNDEN-PFLEGE – mit Herz, Humor & selbstverständlicher Kompetenz

Ob alt oder jung – plötzlich und unvorhergesehen, durch Krankheit, Unfall oder altersbedingt ist man auf fremde Hilfe angewiesen und steht dann vor einer ­ausweglosen Situation, den Alltag nicht ohne professionelle Hände bewältigen zu können. In meinem Unternehmen DIE PFLEGE geht es mir nicht nur darum, PatientInnen bestmöglich zu betreuen, sondern vielmehr  auch um die Möglichkeit, ihre ­kostbare Zeit mit Liebe und Lebensqualität zu ­bereichern.

Icon Sonne

Mein Service & Der Ablauf

Menschlichkeit, Einfühlungsvermögen und das Eingehen auf individuelle Wünsche und Bedürfnisse stehen für mich an erster Stelle.

➊ Pflegesuchende setzen sich mit mir in Verbindung und nehmen meine kostenlose Pflegeberatung in Anspruch. Sie erhalten alle hilfreichen, wichtigen Informationen bezüglich Förderungen, Kosten, erforderliche Hilfsmittel für die Pflege, Informationen über den Ablauf und unsere fach­kundigen BetreuerInnen.

➋ Bei Bedarf nehme ich mit dem betreuenden Krankenhaus und den Ärzten Kontakt auf, um alle Eventualitäten abzuklären und um eine sichere ­Betreuung/Pflege zu gewährleisten.

➌ Nach einem ausführlichen Beratungsgespräch rekrutiere und vermittle ich das erforderliche und passende Pflege­personal, welches auf selbständiger 24-Stunden-Basis ­mittels Werkvertrag bei der Familie in einem individuellen, zwei- bis vierwöchigen Rhythmus arbeitet. Ich achte natürlich auf die zwischenmenschliche „Chemie“. Bei Stimmigkeit wechseln sich jeweils die zwei selben Pflegepersonen ab.

➍ Die selbständigen BetreuerInnen sind ausgebildete Pflegekräfte und haben alle Ausbildungszertifikate, ein mustergültiges Leumundszeugnis und einen österreichischen Gewerbeschein.

➎ Selbstverständlich übernehme ich alle Formalitäten im Zusammenhang mit der Abwicklung der Förderung vom Sozialministeriumservice und sorge für die Koordination und permanente Qualität der Betreuung.

Darauf lege ich besonderen Wert

Icon Herzlichkeit

Herzlichkeit

Die Pflege alter oder körperlich beeinträchtigter Menschen ist für uns kein Beruf – es ist eine Berufung. Bei der Auswahl der BetreuerInnen achte ich deshalb nicht nur auf die fachliche Kompetenz und Erfahrung. Einfühlungsvermögen, Freundlichkeit, Zuverlässigkeit, ­soziale Kompetenz und gute Kommunikation sind für mich dafür der zweite ­wichtige Persönlichkeitsfaktor. Für mich steht nicht nur der Patient, sondern vor allem der Mensch an erster Stelle.

Icon Team

Mein TEAM

Jede Pflegerin hat eine Ausbildung als Krankenschwester­ bzw. Krankenpflegerin mit langjähriger Pflegeerfahrung, österreichischem Gewerbeschein, Sozialversicherung in Österreich (E-Card) und ausgezeichnetem Leumund. Gutes Deutsch der PflegerInnen ist Voraussetzung, ­da­mit sprachliche Missverständnisse ausgeschlossen werden können und die Betreuungsqualität gewährleistet ist.

Icon Regionalität

Regionalität

Durch meinen Unternehmensstandort (Pinzgau) sind eine regionale Betreuung und Qualitätskontrolle durch mich persönlich gewährleistet. Die Möglichkeit, Probleme rasch vor Ort lösen zu können, ist für ein harmonisches Zusammenspiel und erfolgreiches Miteinander aller Fachkräfte und Beteiligten wichtig, bietet viel Sicherheit – und mir Gelegenheit, mich als professionelles “Glied in der Kette” und kompetente Ansprechperson mit viel Freude und Engagement einzubringen.

Icon Dokumentation

Dokumentation

Die Pflege durch Fremde erfordert ein hohes Maß an ­familiärem Vertrauen. Durch meine sorgfältige Auswahl, die entsprechenden Zeugnisse, täglich zu führende ­Pflegedokumentationen und Qualitätsstichproben ­biete ich Angehörigen Sicherheit, dass sich ihre Liebsten auch wirklich in guten Händen befinden.


Pflege für Kinder mit Behinderung Pflege für Kinder mit Behinderung
24 Stunden Altenpflege 24 Stunden Altenpflege
Regionaler Service Regionaler Service
Die Pflege Logo Symbol
Kostenlos und unverbindlich anfragen.

Gerne stehe ich Ihnen jederzeit für Fragen zur Verfügung.

Die Kosten: Pflegegeld & Förderungen

KOSTEN

Für die Vermittlung von Personenbetreuer/innen wird pro angefangenes Betreuungsjahr ein Honorar in Rechnung gestellt. Die monatlichen Betreuungskosten werden in einem persönlichen Gespräch berechnet, da es je nach Pflegegrad und Pflegestufe zu Unterschiede kommen kann.

 

 

FÖRDERUNGEN

Anspruch auf Förderung ab der Pflegestufe 3 von € 275,– pro Monat und einer Betreuungskraft oder € 550,– pro Monat und zwei Betreuungskräften.

 

Pflegestufe 3 – 4:  Mit ärztlicher Bestätigung
Pflegestufe 5 – 7:   Automatisch (entfällt die fachärztliche Bestätigung)

 

Die Einkommensgrenze von € 2.500,– netto pro Monat darf nicht überschritten werden. Für jeden unterhaltsberechtigten Angehörigen erhöht sich die Einkommensgrenze um € 400,– netto. Für jeden behinderten Unterhaltsberechtigten um € 600,– netto. Nicht zum Einkommen zählen u.a. Pflegegeld, Sonderzahlungen, Familienbeihilfe, Kinderbetreuungsgeld und Wohnbeihilfe.

PFLEGEGELD

Derzeit gelten beim Pflegegeld folgende Werte:

 

Pflegebedarf / Monat Pflegestufe Betrag in Euro / Monat
Mehr als 65 Stunden 1 157,30
Mehr als 95 Stunden 2 290,00
Mehr als 120 Stunden 3 451,80
Mehr als 160 Stunden 4 677,60
Mehr als 180 Stunden 5 920,30
Mehr als 180 Stunden 6 1.285,20
Mehr als 180 Stunden 7 1.688,90

Vom Pflegegeld werden keine Lohnsteuer und kein Krankenversicherungsbeitrag abgezogen. Stand: 01.01.2016, Preise in Euro

FAQ - Fragen und Antworten

  • Haushaltshilfen
  • Kurzzeitpflege und Urlaubsvertretungen
  • 24 Std. Betreuung durch ausgebildete PflegerInnen bzw. Krankenschwestern im Haushalt des Patienten
  • Kostenlose Bereitstellung eines eigenen Zimmers
  • Freie Unterkunft und Verpflegung
  • Mitbenützung von Bad und WC
  • Telefon für den Notfall

Selbstverständlich bin ich bemüht, nicht nur unter Berücksichtigung der Pflegestufe, sondern vor allem je nach Pflegeaufwand eine qualitativ hochwertige Betreuung zu finden. Deswegen ist es wichtig, all‘  diese Punkte bzgl. Förderung, Pflegegeld und steuerlicher Begünstigung  in einem persönlichen und kostenlosen Beratungsgespräch gemeinsam durchzugehen, damit Probleme schon zu Beginn zufriedenstellend gelöst werden können.

Die Pflege durch Fremde erfordert ein hohes Maß an familiärem Vertrauen.

Durch meine sorgfältige Auswahl, die entsprechenden Zeugnisse, täglich zu führende Pflegedokumentationen und Qualitätsstichproben biete ich Angehörigen Sicherheit, dass sich ihre Liebsten auch wirklich in guten Händen befinden. Mit Ihrer Unterschrift auf der Pflegedokumentation bestätigen Sie die wahrheitsgemäßen Angaben der Pflegekräfte.

  • Haushaltsarbeiten im Rahmen der PatientInnenbetreuung (Aufräumen, putzen, Wäsche waschen und bügeln, Einkäufe)
  • Zubereiten von Mahlzeiten und Getränken (Unterstützung bei der Nahrungs- u. Flüssigkeitsaufnahme)
  • Unterstützung bei der Körper-, Haut- und Haarpflege, Teilwäsche oder Ganzkörperwäsche, Umlagern (Dekubitusprophylaxe)
  • Unterstützung beim Gang zur Toilette bzw. Leibstuhl, Wechsel von Inkontinenzprodukten
  • Unterstützung beim An- und Auskleiden
  • Hilfestellung beim Gehen und der allgemeinen Mobilität
  • Rufbereitschaft in der Nacht
  • Versorgung von Haustieren
  • Blumen gießen
  • Kleinere Besorgungen (Apotheke, Post) und Unterstützung bei Arztbesuchen

Selbständige PersonenbetreuerInnen unterliegen keiner Arbeitszeitbeschränkung. Da die Anwesenheit der Betreuungskräfte 24 Stunden beträgt und niemand 24 Stunden am Tag arbeiten kann, einigt man sich vorab  über mögliche freie Stunden (Richtwert ca. 2 Stunden pro Tag).

In der Zeit von 22.00 – 6.00 Uhr ist generell Rufbereitschaft vorgesehen..

Alle Personenbetreuungskräfte sind selbständig und im Besitz eines österreichischen Gewerbescheines (nach § 159 der Gewerbeordnung) und somit bei der SVA pflichtversichert und automatisch in Österreich kranken- , unfall- und pensionversichert. Zusätzlich haben die selbständigen Betreuungskräfte eine gesonderte Haftplichtversicherung  abgeschlossen, welche im Falle eines Schadens im Rahmen ihrer Tätigkeit die Deckung des Schadens übernimmt. Darüber hinaus haften die PersonenbetreuerInnen für deren Tätigkeiten selbst.

Je nach Betreuungsaufwand, Wunsch des Patienten oder Entfernung zum Heimatort wechseln die PersonenbetreuerInnen regelmäßig im  14 , 21 oder 28 Tage Turnus, sodass es zu keiner Unterbrechung kommt. Aufgrund des österreichischen Meldegesetzes müssen die Betreuungskräfte innerhalb von 3 Werktagen mit Nebenwohnsitz bei der zu betreuenden Person angemeldet werden. Das ist auch die Voraussetzung für die Förderung beim Sozialministeriumservice.

Sollte wider Erwarten die Betreuungskraft charakterlich und/oder aus anderen Gründen nicht entsprechen und ein Austausch gewünscht werden, so ist dies nach Rücksprache mit mir selbstverständlich spätestens zum nächsten regulären Turnuswechsel ohne Mehrkosten möglich.

Bitte zu berücksichtigen, dass es natürlich ein paar Tage dauern kann, bis sich alle Beteiligten aneinander gewöhnt haben, vor allem im gewohnten Alltagsleben braucht es oft ein wenig Zeit und auch Geduld.

Bitte um Bekanntgabe eines geplanten oder auch plötzlichen Krankenhausaufenthaltes. Danach können wir gemeinsam entscheiden, ob es sinnvoll ist, dass die selbständige Betreuungskraft vorzeitig nach Hause fährt.

Eine Kündigung ist gemäß den Vorgaben immer 14-tägig zum Monatsletzten möglich. Die Kündigung muss immer schriftlich erfolgen.

Gemäß Einkommensteuergesetz sind bei einer 24 Stunden-Betreuung zu Hause die damit verbundenen finanziellen Aufwendungen ab der Pflegestufe 1 zur Gänze als außergewöhnliche Belastung abzugsfähig.

Ab der Pflegestufe 3 und wenn die Einkommensgrenze der zu betreuenden Person  Euro 2.500,– nicht überschreitet (unterhaltspflichtige Personen sind in Abzug zu bringen), kann ich eine Förderung beim Sozialministeriumservice beantragen. Spätestens 28 Tage nach Betreuungsbeginn muss der Antrag eingereicht werden – die Abwicklung der Formalitäten wird von mir übernommen.

Die Betreuungskräfte müssen innerhalb von 3 Werktagen mit Nebenwohnsitz bei der zu betreuenden Person angemeldet sein.

Diese Fragen, die sich alle Familien stellen, beantworte ich gerne im kostenlosen persönlichen Gespräch.

Mein Portrait

Sylvia Seefried

Als „Großstadtkind mit Wurzeln am Land“ hatte ich schon immer Sehnsucht nach den Bergen und freier Natur. Da ich das Salzburger Land kennen und schätzen lernte, setzte ich alles daran, dort auch beruflich Fuß fassen zu können. Und die Liebe zu den Bergen und den wunderbaren Menschen wächst ständig – ich bin HIER  „ZU HAUSE“.
Großartige Unterstützung habe ich stets vom wichtigsten Menschen in meinem Leben, meinem nun schon fast erwachsenen Sohn.

Nach langjähriger verantwortungsvoller Banktätigkeit, die mir auch immer wieder Gelegenheit bot, im direkten Kontakt mit Kunden, deren Sorgen, Ängste und Wünsche kennenzulernen, habe ich in Beratungsgesprächen und durch viel Erfahrung erkannt, dass eine meiner Stärken im Einfühlungsvermögen und in der organisatorischen Unterstützung dieser Menschen liegt, dass mir das viel Freude bereitet und ich eine Menge Kraft dafür aufwenden kann. Ich habe nie bereut, meine Banktätigkeit gegen meine(n) neue(n) Beruf(ung) getauscht zu haben und freue mich stets auf neue Herausforderungen, denn:

 

„Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben.“ – Alexis Carrel